can we help
+44(0)1983 296060
+1 757-788-8872
tell me moreJoin a rally

Menu

Jo
Owner Katrin & Peter Schneider
Design Privilege 51
Length Overall 15 m 54 cm
Flag Poland
Sail Number


Image 1
Image 2
Image 3


BOAT LOGS
Filter by..
Search


25/11/2022

Jo - Tag 5 - der Angler und sein erster Biss (Crew Special, Teil I)

Wie schon geschrieben, ist unser Frischfleisch Vorrat nun erschöpft. Ok, bis auf diverse luftgetrocknete haltbare Churizos, Bockwürstchen in Dosen und ähnlichen Leckereien, von denen die Crew aber noch nichts ahnt. Daher haben wir dann auch gestern die offizielle Angelerlaubnis erteilt. Warum erst gestern? - Weil wir bei der ARC 2018 bereits an Tag 2 damit angefangen und direkt einen 1,30 m langen Mahi Mahi an der Angel hatten, der für zwei Tage gereicht und uns unseren Menüplan ordentlich durcheinander gebracht hat. Das wollten wir dieses Mal vermeiden. Einen gab's, der konnte es kaum erwarten.Unser Ralph Roller. Roller ist nicht nur langjähriger Segler mit viel Erfahrung, immer fröhlich, hilfsbereit und interessiert an neuen Themen rund um das Schiffsleben, sondern seit einer Weile. read more...


24/11/2022

Jo - Tag 4 - süße Grüße aus der Bordküche

Unser - weiteres - Motto für die Überquerung: "Wir wollen sicher, gut gelaunt und wohl genährt in Saint Lucia ankommen." Für die Sicherheit ist in vielerlei Hinsicht gesorgt. So wurde JO u.a. noch in Las Palmas einer gründlichen Sicherheitsinspektion unterzogen. Natürlich von keinem anderen als Wilhelm, einer der Yellow Shirts Helfer und lebende Legende unter den deutschen ARC Teilnehmern. Vom Ablaufdatum der Rettungsinsel (haben wir im Mai erst neu angeschafft) über persönliche Peilsender (sogenannte MOBs) per Crewmitglied bis zum 1. Hilfe Kasten wird die Schiffsausrüstung dabei auf Herz und Nieren geprüft. Zusätzlich haben wir natürlich noch eigene, weitere Sicherheitsmaßnahmen, auf deren Umsetzung wir ähnlich streng wie Wilhelm achten. So verlässt z.B. nachts niemand das Cockpit, es. read more...


22/11/2022

Jo - Tag 2 - wir segeln uns ein

Die ersten 24 Stunden auf See liegen hinter uns. Mit ihnen auch die erste Nacht(wache). Nach der Aufregung der vergangenen Tage und um erst mal wieder zur Ruhe zu kommen, haben Peter und ich entschieden, die Nacht noch unter Maschine (bzw. Maschinen, ein Katamaran hat ja zwei) statt Segel durchzufahren, ganz nach unserem Motto "save, save, fun!". Und für einen Teil der Crew war es zudem die erste Nachtfahrt überhaupt. Neue Begriffe, Navigationsinstrumente, Dinge auf die man plötzlich achten muss (von der Nachtfahrt erzählen wir bald noch ausführlicher), das alles bei Neumond und somit stockdunkler Nacht, dem Geschaukel der Wellen, auftauchenden Lichtern und Leuchtraketen (die von einem militärischen Sperrgebiet kamen, das wir dann natürlich großräumig umfahren haben)... eine ordentliche. read more...


21/11/2022

Jo - Tag 1 - Start mit Hindernissen

Am gestrigen Sonntag sollte es soweit sein und um 12:30 der Moment, auf den wir Wochen lang hin gearbeitet und gefiebert haben. Der Start der ARC Atlantic Rally for Cruisers, die Atlantiküberquerung von Gran Canaria nach Saint Lucia in die Karibik. 160 Schiffe, große und kleine, Katamarane und Einrümpfer, Racer und Cruiser, Familien, Singles, Pärchen, Crews, 35 Nationalitäten, und alle mit dem selben Ziel. Und mit der selben Startlinie. Bereits 2018 haben wir das Gewusel und die (An-)Spannung schon einmal miterleben dürfen und wussten, was uns erwartet. Daher gab's gestern um 10:00 Uhr auch noch mal eine letzte Besprechung mit der Crew, in der wir um höchste Aufmerksamkeit und Konzentration gebeten haben. Danach nur noch die - vermeintlich - letzten Kleinigkeiten. Müll entsorgen, die. read more...


19/11/2022

Jo - Tag 0 - der letzte Tag an Land

Morgen ist es soweit. Um 12:30 Uhr fällt für uns der Startschuss für die ARC Atlantic Rally for Cruisers. Nach Wochen der Vorbereitung, schweißtreibenden Tagen mit den letzten Reparaturen, Arbeiten, Sicherheitseinweisungen, dem Bunkern von ca. einer Tonne Lebensmitteln und Getränken, Deckwash, Anbringung und Befüllung von Obstnetzen, und und und... und lustigen, geselligen Abenden ist die gesamte Crew nun mehr als bereit und voller Vorfreude. Einer der letzten Punkte auf der To Do-Liste: Test, ob das Veröffentlichen von Beiträgen in unserem Blog und auf der Seite des World Cruising Clubs via Satelliten Telefon weiterhin funktioniert. Falls ja, werden wir ab morgen wieder täglich - oder zumindest regelmäßig - von unserer Reise über den Atlantik berichten. Ein weiter Punkt auf der. read more...



More Logs...